Ausflug nach Prag

Knapp 2 Autostunden dauert eine Fahrt von Dresden ins Goldene Prag. Ein Tagesausflug lohnt sich allemal.Sollten Sie sich als Tourist Dresden anschauen und einen zusätzlichen Ausflug nach Prag planen, dann zeige ich Ihnen gern eine der schönsten Hauptstädte Europas, dessen gesamtes Zentrum Weltkulturerbe der UNESCO ist. Auf der Fahrt erzähle ich Ihnen bereits viel Wissenswertes über die tschechische Geschichte, die reich an Sagen und Legenden ist, über die tschechische Sprache und das heutige Leben in diesem Land.

Der Stadtrundgang beginnt auf dem Prager Burgareal Hradschin. Dieser dient bereits seit dem 9. Jahrhundert den böhmischen Herrschern zur Repräsentation und Machtausübung. Noch heute führt der tschechische Präsident in diesen historischen Gemächern seine Amtsgeschäfte aus. Ein Muss auf dem Hradschin ist der gotische Skt. Veitsdom mit dem Silbergrab des Heiligen Nepomuk  sowie das Goldene Gässchen.

Von der Burg aus führt der sog. Krönungsweg hinab über die Kleinseite zur Karlsbrücke mit ihren Skulpturen, weiter zum Altstädter Ring, wo stündlich der Orloj, eine der ältesten astronomischen Uhren die genaue Zeit anzeigt.

Nach einer Verschaufpause in einem der unzähligen Kaffeehäuser entlang der Touristenstrecke zeige ich Ihnen das jüdische Viertel Josefov mit der Altneusynagoge. In diesem Stadtteil befindet sich auch die Pariser Straße mit ihren wunderschönen Jugendstilhäusern und Nobelgeschäften.

Dauer: Ganztagesausflug cirka 10 Stunden

























































KontaktImpressum | Preise | Sprachen:  Deutsch | TschechischSlowakisch | Ungarisch

1 Kommentar :

  1. Prag und Karlov Brücke - gute Idee für die Reise, aber die Europatour ist das erste, was ich besuchte in der Schule... Jetzt sind meine Anforderungen an die Reise etwas höher, nämlich eine Kreuzfahrt zum Nordpol https://poseidonexpeditions.de/nordpol/. Erstens, die Besonderheit ist, dass sie nur für ein paar Monate des Jahres gehalten werden, so dass ein Tourist wie ich eine wirklich einmalige Gelegenheit erhält, eine erstaunliche Natur zu sehen. Zweitens erfordern solche Reisen keine besonderen körperlichen Kosten: Die Pole, die wir auf einem Atomeisbrecher besuchten, war eine sehr bequeme Reise überhaupt. Für Fans, die sich selbst an der Grenze der körperlichen Möglichkeiten erleben wollen, gibt es jedoch schwierigere Möglichkeiten - mit Skiern oder Hundeschlitten zur Pole zu gelangen.

    AntwortenLöschen