Freitag, 25. September 2015

Gemäldegalerie Alte Meister im Dresdner Zwinger - Schließzeit vom 4. 1. 2016 bis 25. 2. 2016 wegen Sanierung


Zur Zeit wird die Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden saniert, aber trotzdem können alle Besucher die Hauptwerke besichtigen. Ein neues Lichtkonzept, das auf Tageslicht setzt und künstliche Beleuchtung so weit wie möglich reduziert sorgt für ein besonderes Seherlebnis. Zudem soll es Besuchern künftig erleichtert werden, sich zwischen den Gebäudeteilen barrierefrei zu bewegen. Das Museum bleibt während der gesamten Bauphase für die Besucher offen. Anfang kommenden Jahres steht der „Seitenwechsel“ bevor: Nach abgeschlossener Sanierung des Ostflügels müssen die etwa 400 Gemälde der derzeitigen Präsentation im Westteil des Gebäudes in die Osthälfte umziehen. Anschließend beginnen die Bauarbeiten im Westteil des Gebäudes. Die Gemäldegalerie Alte Meister wird deshalb in der Zeit vom 4. Januar bis 25. Februar 2016 vollständig geschlossen sein. Ab 26. Februar 2016 öffnen sich die Pforten für den Ostflügel. Dem Rundgang durch die 23 Räume liegt die Idee zugrunde, dass die gesamteuropäische Kunstgeschichte als einheitliche historische Erzählung dargeboten wird. 2017 soll die gesamte Baumaßnahme beendet sein. Insgesamt betragen die Gesamtkosten für das Projekt rund 47 Millionen Euro.
 Quelle: skd

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen