Freitag, 2. Mai 2014

Nach Ägypten! Die Reisen von Max Slevogt und Paul Klee

Sonderausstellung im Albertinum in der Galerie Neue Meuster vom 30. April bis 3. August 2014

Über die Jahrhunderte hinweg diente Ägypten vielen Malern als Inspirationsquelle – so auch Max Slevogt (1868–1932) und Paul Klee (1879–1940). Die intensive Auseinandersetzung mit dem Land und seiner jahrtausendealten Kultur inspirierte beide Künstler zu eindrücklichen Bildern, die in der Ausstellung erstmals gegenübergestellt werden.

Max Slevogt, Sudanesische Frauen, 1914, Öl auf Leinwand, Galerie Neue Meister, copyright: Staatliche Kunstsammlungen Dresden
 - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.

1914 führte Max Slevogt eine akribisch geplante Reise von Kairo bis nach Assuan. In einem wahren Schaffensrausch verarbeitete er das Gesehene vor Ort. Mit 17 Gemälden befindet sich der Großteil seiner auf der Reise entstandenen Serie von Ölbildern – ein Höhepunkt in der Malerei des deutschen Impressionismus – heute im Eigentum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Komplettiert wird dieser reiche Fundus durch weitere Gemälde sowie zahlreiche auf der Reise geschaffene Aquarelle und Zeichnungen. Damit ist es möglich, alle erreichbaren Ölbilder der einzigartigen Ägyptenserie Slevogts und etwa 40 weitere in ihrem Umfeld entstandene Arbeiten zu zeigen.


Paul Klee, Kamel (in rhythm. Baumlandschaft), 1920,43, Ölfarbe und Feder auf Kreidegrundierung auf Gaze auf Karton, rückseitig unvollendete Farbstudie, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
Paul Klee besuchte das Land am Nil zur Jahreswende 1928/29. Anfangs überwältigt von der Fülle und Fremdheit des Erlebten, empfing er hier nach und nach wichtige Impulse, die sein späteres Œuvre entscheidend prägen sollten. Mit über 80 Werken aus allen Schaffensphasen des Bauhaus-Künstlers veranschaulicht die Ausstellung die zunehmende Intensität seiner Beschäftigung mit der Thematik des Orients und Ägyptens bis hin zur Adaption der altägyptischen Hieroglyphenschrift in seinem markanten Spätstil. Diese umfassende Präsentation von Werken Paul Klees wurde durch zahlreiche private Leihgeber und renommierte Museen aus dem In- und Ausland ermöglicht.

Quelle:skd Dresden

1 Kommentar :

  1. Hey,

    HipHop Künstler ProvySuflayy veröffentlicht "A Star Brite Burnin 'die erste Single aus seinem neuen Album!

    Schauen Sie sich die Videos jetzt auf YouTube!
    http://www.youtube.com/watch?v=X06H7IVEbAY

    Gehen Sie jetzt kaufen bei iTunes und anderen Online-Händlern für nur $ 0,99 Cent!
    iTunes-Link: http://bit.ly/1ex3cbq

    AntwortenLöschen